Weltweit wird am 1. Mai gefeiert, wobei der Tag auf traditionell unterschiedliche Weise begangen wird. So wird zum Beispiel in Finnland am ersten Mai der Tag des Frühlings, der Studenten und der finnischen Arbeit gefeiert. In Frankreich gibt es den Brauch am 1. Mai Maiglöckchen als Symbol des Frühlings und als Glücksbringer zu verschenken. Fällt in China der Feiertag auf einen Samstag oder Sonntag, wird der folgende Montag als freier Tag genutzt.

Wo wird gefeiert?

In der Schweiz zum Beispiel, ist nur der erste August ein bundesweiter Feiertag. Alle weiteren freien Tage werden kantonal geregelt. In den Niederlanden ist der 1. Mai ebenfalls – de Dag van de Arbeid -, anders als in anderen Ländern hat er allerdings nicht den Status eines offiziellen Feiertags. Trotz unterschiedlicher Traditionen haben sehr viele Staaten aus Europa, Afrika, Amerika und Asien eines gemein. Ob ein gesetzlicher bzw. offizieller Feiertag, am 1. Mai wird gefeiert!

Wo liegt der Ursprung?

Der Ursprung liegt beim 1. Mai 1886 in den USA. Die Gewerkschaften organisierten Streiks, um die Verbesserung der Arbeitsbedingungen zu erwirken. So sollten zum Beispiel die täglichen Arbeitsstunden von zwölf auf acht reduziert werden. Die mit diesem Tag verbundenen Ereignisse sorgten dafür, dass die Arbeiterbewegung und Gewerkschaften weltweit den 1. Mai zum Kampftag der Arbeiterklasse erklärt haben.

Wo wird wie gefeiert?

In vielen Ländern wird der 1. Mai den Arbeitern gewidmet und für Demonstrationen für bessere Arbeitsbedingungen und mehr Lohn demonstriert. Leider kommt es dabei vielerorts zu Ausschreitungen. Manche verbinden den Feiertag mit einem Frühlingsfest, so zum Beispiel in Russland und Finnland. Viele Menschen aller Nationen nutzen den Tag einfach nur für Freizeitaktivitäten mit Freunden und Familie. In Deutschland werden oft Partys zum „Tanz in den Mai“ veranstaltet. Es wird ein Maibaum aufgestellt und in manchen Teilen Deutschlands ein Maifeuer entfacht. Weiterhin kommt es auch in Deutschland zu Protestveranstaltungen, was besonders die Ballungsgebiete bzw. Großstädte betrifft.